Sehnlichst - Marketing, Text & Grafik | Blog
15344
page-template,page-template-blog-large-image,page-template-blog-large-image-php,page,page-id-15344,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Blog

»Design ist Schnickschnack. Hauptsache das Produkt überzeugt.« Als Grafikdesigner musste man sich ziemlich sicher schon einmal dieser Aussage stellen. Und wenn wir ehrlich sind, steckt auch ein Funken Wahrheit darin. Man bekommt nicht umsonst seit jungen Jahren den Spruch »Never judge a book by its cover« zu hören. Ein geniales Buch braucht nun mal keinen tollen Einband. Unglaublich leckere Bonbons brauchen auch keine schöne Packung. Nur gibt es einen kleinen Haken an der Sache. Eigentlich einen ziemlich großen Haken, denn nie zuvor war es schwieriger, das Vertrauen eines Kunden zu...

Ein weiteres Beispiel aus Rubrik "Alles richtig gemacht". Die Hamburger Agentur Blood Actvertising trifft mit der Kampagne "Iss geil" für ihren Kunden Bobby & Fritz sicher nicht jeden Geschmack, aber sehr wahrscheinlich den der gewählten Zielgruppe. Bei Bobby & Fritz handelt es sich nämlich um eine Imbiss-Kette, deren Besucher meist wenig von diversen Ernährungstrends halten. Freche Sprüche. Freches Design. Vortrefflich umgesetzt von den Kollegen von Blood Actvertising. ...

Ich habe mich dazu entschieden, in regelmäßigen Abständen Best Practise Beispiele der Branche zu zeigen. Einerseits möchte ich damit inspirieren und andererseits aufzeigen, wie sich ansprechendes Grafikdesign und qualitativer Content verbinden lassen. Beginnen möchte ich mit dieser aktuellen und herausragenden Kampagnenidee der DDB Group Düsseldorf, die für ihren Kunden Stabilo International GmbH bemerkenswerte, aber vernachlässigte Frauen der Geschichte hervorheben. So bestehen die ersten drei Kampagnenvisuals lediglich aus einem historischen Schwarz/Weiß-Bild, einem Marker sowie ein paar erklärenden Zeilen. Der Stift markiert in allen Fällen eine anwesende Frau, wie zum Beispiel Katherine Johnson, die die...

Ignoranz der Großen Unnötige Hierarchien und der Hang zu übertriebenem Perfektionismus nehmen Werbeagenturen die Sinnhaftigkeit. Leistung und Qualität gehören den Vorstellungen der Kunden angepasst. Was läuft bei größeren Agenturen eigentlich schief, dass sie  nicht begreifen? Der Geruch von Matebrausen und Kaffee erfüllt den Raum. Ab und zu ertönt ein leises Gähnen. Der Whiteboard-Marker füllt die Tafel mit teils kryptischem Gekritzel und ein Teil der Anwesenden versucht verzweifelt, unbemerkt den Newsfeed des Smartphones zu checken.  Nein, wir befinden uns nicht im Vorlesungssaal einer Universität. Wir befinden uns inmitten des Kick-off-Meetings einer mittelgroßen Werbeagentur. Ein...